Twitter: Einmal Reply Deboosting, immer Reply Deboosting

Seitdem ich auf Twitter unterwegs bin und hin und wieder auf den ein oder anderen Tweet antworte, stört mich eine Sache. Das Reply Deboosting. Dabei handelt es sich um eine „Funktion“, die dazu führt, dass alle Antworten auf Tweets standardmäßig ausgeblendet werden. Erst nach Klick auf „Weitere Antworten anzeigen“ erscheint die Antwort des betroffenen Account – und das bei allen Antworten. Die Antworten werden jedoch nur nicht-Followern vorenthalten. Leute die dem Account folgen, sehen dessen Antworten sofort.

Die Liste der negativen Nutzer

Laut Twitter werden solche Methodiken bei Nutzern angewandt, welche vermehrt negative oder beleidigende Kommentare verbreiten. Demnach wird für jeden Tweet ein Score ermittelt. Sofern ein Nutzer einen gewissen Gesamtscore überschreitet bzw. unterschreitet, hat dieser sich für das Reply Deboosting qualifiziert.

Kein Ausweg

Sofern ein Account sich einmal mit dem Reply Deboosting „infiziert“ hat, bleibt dem Nutzer nichts anderes übrig, als dies zu akzeptieren. Auch durch das tägliche Verbreiten von ganz viel Liebe à la „Du bist so toll!“, lässt sich daran scheinbar nichts mehr ändern. (Ein Bekannter hat dieses Experiment durchgeführt :-))

Selbst testen

Auf https://shadowban.eu/ kann man selbst prüfen, ob man davon betroffen ist.

Kommentare

  1. Komisch, Twitter bestätigt mir doch ständig dass meine gemeldeten Tweets nicht gegen die Regeln und nicht gegen Dt. Recht (naja, StGB 90a geht trotzdem, da ist Twitter zu loben was Meinungsfreiheit angeht) verstoßen.
    Ich setze dann üblicherweise einen Screenshot dieser Bestätigung unter den Tweet. Trotzdem wurde zuletzt so ein Tweet mit einem Screenshot erneut gemeldet, ziemlich dumm diese Person(en).
    Trotzdem „Reply Deboosting“

    Reicht es also wenn z.B. irgendwelche rechten Trolle etc. einen ständig melden, um auf diesen Status zu gelangen?
    Wie z.B. @Serafina2k, eine richtige Aggro-Trollin.
    Aber die hat keinerlei Einschränkung. Ihr rhetorisches Niveau ist es zu schreiben man solle die Pillen nehmen, man habe einen kleinen Penis, etc..
    Und ihr Leseverständnis und wirre Verdrehungen von geschriebenem lässt an der Behauptung zweifeln sie wäre Programmiererin.
    Also hat es evtl. einen Effekt wenn Ich deren Tweets viel melde (natürlich nur solche, die auch nur leicht offensiv sind, sonst bekommt man ja Ärger wegen Falschmeldungen), auch wenn Twitter keinen Verstoß sieht?

    Gut wäre eine Webseite wo man solche Nutzer mit Beispielen eintragen kann, und andere Nutzer darum bitten kann diese Tweets auch zu melden.
    Ideal wäre, mayn braucht nur den Tweet-Link eintragen, und der wird dort eingebunden. Und auch nach einem möglichen Löschen sollte es angezeigt werden.
    Also z.B. eine Automatik im Script der Webseite, die den Tweet als Screenshot sichert, aber anklickbar als Link zum Tweet. Ist der Tweet weg, bleibt der Screenshot bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.